Image and video hosting by TinyPic


  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/audi-r8-power

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Wunder von Le Mans

45min vor Rennende schied der Peugeot 908 HDi FAP des Teams Oreca Matmut nach einem Motorschaden aus. Alle anderen Peugeots sind ebenfalls wegen Schäden an der Maschine ausgeschieden.

...und Audi gelingt das, was die komplette Le Mans Woche für unmöglich gehalten wurde: Ein Dreifachsieg! Timo Bernhard pilotiert den Siegerwagen mit der Startnummer 9 über die Ziellinie, ihm folgen Startnummer 8 (Benoit Treluyér) und Nr. 7 (Dindo Capello). Kurz vor Ende der legendären 24 Heures du Mans hat Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich Tränen in den Augen. Freudentränen, die sicher einige Audianer mehr geweint haben werden. Nach der schweren Niederlage im lezten Jahr, hat sich Audi das zurückgeholt, was ihnen seit 11 Jahren gehörte: Den Sieg in Le Mans. Nicht weil sie schnell sind, sondern zuverlässig und zäh bis aufs Blut. Nicht umsonst sind strassenzugelassene Autos dieses Herstellers so einzigartig. In allen steckt der Geist eines Siegers.

Im nächsten Jahr gibt es neue Reglementbedingungen. Den R15 TDI wird es leider nicht mehr geben. Der Sieg bei den 24 Heures in diesem Jahr wird sein einziger Triumph sein. Im nächsten Jahr, wird es dann einen R18 geben.

Audi hat sich in diesem Rennen so tapfer geschlagen, wie in der goldenen Zeit des R8 LMP1. Sie haben Kampfesgeist und Mut bewiesen und wurden mit dem Sieg, in diesem Wechselbad der Gefühle belohnt. Danke, für dieses wundervolle Rennen und danke, an den R15 TDI der endlich seine Zuverlässigkeit unter Beweis stellen konnte!!

13.6.10 15:47


Werbung


Zwischenbericht

Nur 2 Runden liegen zwischen dem lezten Peugeot und den schnellsten Audi R15 TDI. Die Audifahrer kämpfen um ihren Sieg, so wie noch nie zuvor. Und sie sind zäh. Die generalüberholten Boliden zeigen was in ihnen steckt. Sie sind vielleicht nicht schnell - aber ihre Zuverlässigkeit überdeckt das ganz und gar. Nach einem sehr schlechten Rennbeginn und Rückfällen in den Safety-Car Phasen scheint sich wohl jetzt doch noch alles zum Positiven zu wenden. Trotz alledem: Feiern ist noch lange nicht angesagt. Fahrer sowie Fahrzeuge müssen in den nächsten 3,5 Stunden ihre Standfestigkeit weiterhin unter Beweis stellen....
13.6.10 11:34


13.06.2010 - Morgenbericht

Nach dem Ausfall des Peugeot 908 HDi FAP (pilotiert von Sebastian Bourdais), hatte Audi die Chance endlich aufzuholen. Die R15 TDI zeigen in diesem harten Rennen ihre Zuverlässigkeit, die den Modellen des lezten Jahres gefehlt hat. Audi kämpft und kämpft und das standhaft, ohne Ausfälle. Um 07:36 Uhr heute Morgen, kam dann die erfreulischte Mitteilung für Audi: Der R15 TDI mit Startnummer 8 hat sich bis an die Spitze gekämpft, hinter ihm befindet sich Starnummer 9, auf Platz 3 liegt der lezte Peugeot, der nun die Verfolgerrolle einnehmen muss. Trotz alledem ist das immernoch kein Grund um siegessicher zu sein. Audi muss weiterhin aufpassen und versuchen die lezten 6 Stunden die Kontrolle über das Rennen zu behalten.

13.6.10 09:05


Erfreuliches aus Le Mans

Nach den ersten 4 Rennstunden gibt es endlich einen kleinen Hoffnungsschimmer für Audi: Der R15 TDI mit der Startnummer 7 hat sich auf Position 4 durchgekämpft. Ihm folgen Startnummer 9 und 8. Trotzdem noch kein Grund zum Jubel. Audi muss weiterkämpfen um noch einen Podiumsplatz zu erlangen.

 

12.6.10 19:10


Ein deprimierendes Rennen

Unverändert seit Qualifying und Rennbeginn steht Audi auf den Plätzen 5-6-7. Seit der Safety-Car Phase sind sie 3min zurückgefallen und es scheint keine Besserung in Sicht. Wenn es die nächsten Stunden so weitergeht, wird es einen 4fach Sieg für Peugeot geben und Audi, der 8fache Le Mans Sieger, muss sein Handtuch werfen. Es gibt kaum mehr Hoffnungen auf einen Sieg, auch in der Nachtphase wird sich nicht mehr viel entscheiden.....
12.6.10 16:46


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung